Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1024† St. Magni 1653, 1676

Beschreibung

Grabplatte des Heinrich Oldenbrock und der Anna Bartenwerfer. Der Stein lag im nördlichen Seitenschiff. Die Inschriften A und B verliefen vermutlich zeilenweise über die Platte.1)

Inschriften nach der Sammlung Sack.

  1. A

    Anno 1653 den 19 Decembris ist der Ehrenvest und Wolgeachter Herr Heinrich Oldenbrock Zehenmann in Gott sanft und selig verstorben seines Alters 61 Jahr 7 Monath

  2. B

    Anno 1676 den 19 September ist die Ehr und Tugendsame Fraw Anna Bartenwerfers Heinrichen Oldenbrocks nachgelassene Wittibe in Gott seliglich entschlafen ihres alters 72 Jahr

Kommentar

Die Grabplatte wurde in den Inschriftenkatalog aufgenommen, weil sich nicht beurteilen läßt, ob sie im Jahr 1653 angefertigt wurde und die Sterbedaten der Ehefrau nachgetragen wurden, oder ob sie erst nach dem Tod der Ehefrau im Jahr 1676 entstand.

Heinrich Oldenbrock und Anna Bartenwerfer wurden am 28. Oktober 1623 an St. Magni getraut.2)

Anmerkungen

  1. Angaben nach der Sammlung Sack, Nr. 137, p. 26. Es ist anzunehmen, daß in demselben Konvolut der Sammlung Sack auch eine Zeichnung der Grabplatte existierte, die sich auf den zum Zeitpunkt der Bearbeitung fehlenden Blättern 179–182 befand. Da im vorderen Teil der Inschriftensammlung von St. Magni nur die eigentlichen Grabschriften überliefert sind, ist es nicht auszuschließen, daß auf der Platte noch ein Bibelzitat
  2. stand oder Wappen eingehauen waren. Auch über die Schriftart finden sich im vorderen Teil keine Angaben. Es ist aber anzunehmen, daß die Inschrift in Kapitalis ausgeführt war.
  3. Sta Braunschweig, Kirchenbücher St. Magni, E 112, Teil 1 (Trauungen, Taufen), p. 9.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 137, p. 26.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1024† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0102402.