Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1016† St. Katharinen nach 1651

Beschreibung

Grabplatte der Anna Hildebrand. Die Platte lag im nördlichen Seitenschiff. Um den Rand des hochrechteckigen Steins verlief die Inschrift A. Im Innenfeld oben zwei Wappen, darunter die Inschrift B.1)

Inschriften nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    DIE WOL EDLE HOCH EHR U(ND) TUGENDREI-/CHE FRAW ANNA HILDEBRANDES . H(ERRN) DOCT(ORIS) PETRI TUCKERMANNS ABTEN ZU RIDDAGES-/HAUSEN SEL(IGEN) W(ITWE) IST DEN 〈 – – – 〉 A(NN)O 〈....〉 AUF DIESE WELT GEB(OREN) U(ND) DEN 〈 – – – 〉A(NN)O 〈....〉 IN GOTT SELIG ENTSCHLAF(EN) DERO SEL GOTT GNADE

  2. B

    SAPIENT : V . C . V . 16 . 17 . / DIE GERECHTEN WERDEN [ – – – ] ARM VERTHEIDIGEN 2) / PSALM IV . V . 9 . / ICH [ – – – ] WOHNE 3)

Wappen:
Hildebrand4)Aerarius5)

Kommentar

Zu Peter Tuckermann und Anna Hildebrand vgl. Nr. 1007.

Auf der Grabplatte, die vermutlich nach dem Tod des Ehemanns Peter Tuckermann im Jahr 1651 angefertigt wurde, blieben sowohl das Geburtsdatum der Anna Hildebrand, der 30. November 1595, als auch das Todesdatum, der 30. Juni 1678, ausgespart und wurden später nicht mehr nachgetragen.6)

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 136, Teil 1, p. 265.
  2. Wsh. 5,16f. In der Sammlung Sack, ebd., nur auszugsweise überliefert. Sinngemäß zu ergänzen zu: Aber die Gerechten werden ewig leben, und der Herr ist ihr Lohn, und der Höchste sorget für sie. Darum werden sie empfangen ein herrliches Reich und eine schöne Krone von der Hand des Herrn. Denn er wird sie mit seiner Rechten beschirmen und mit seinem Arm verteidigen.
  3. Ps. 4,9. In der Sammlung Sack, ebd., nur auszugsweise überliefert. Sinngemäß zu ergänzen zu: Ich liege und schlafe ganz mit Frieden. Denn allein du, Herr, hilfst mir, daß ich sicher wohne.
  4. Wappen Hildebrand (Anker mit sich darum windendem Fisch). Wappenbeschreibungen nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, ebd.
  5. Wappen Aerarius (Kupferschmied hinter einem Tisch?).
  6. Angabe der Lebensdaten in der Sammlung Sack, Nr. 136, Teil 1, p. 265, nach der Leichenpredigt.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 136, Teil 1, p. 96 (A) u. p. 265 (Zeichnung).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1016† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0101601.