Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 928† St. Ulrici-Brüdern 1643

Beschreibung

Gemälde. Das Ölgemälde auf Leinwand war an einem Pfeiler auf der Nordseite des Kirchenschiffs angebracht. Dargestellt war Moses, der das Volk Israels durch das Rote Meer führte. Über der Darstellung zwei Wappen, darunter die Inschrift A; unter der Darstellung die Inschrift B.1)

Inschriften nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Fraktur.

  1. A

    1643 / Jürgen Kegell . / Dorothea Schellers S(eine) E(heliche) H(aus)F(rau)

  2. B

    Mose was schreijest du zu mir : Sage den / Kindern Israel daß sie ziehen Du aber hebe / deinen Stab auff Ich will ehr einlegen an Pharao . / und aller seiner Macht . Exod . XIV . 2)

Wappen:
Kegel3)Scheller4)

Kommentar

Nach dem Tod ihres ersten Ehemannes im Januar 16465) heiratete Dorothea Scheller am 28. Februar 1647 Ludolph Balkenrott.6)

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Sammlung Sack, Nr. 133, Teil 1, p. 260a.
  2. Nach 2. Mo. 14,15–17.
  3. Wappen Kegel (geteilt, oben Lilie, unten eine Hausmarke H57). Wappenbeschreibungen nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 133, Teil 1, p. 260b.
  4. Wappen Scheller (Vogelbein).
  5. Sta Braunschweig, Kirchenbücher St. Ulrici, E 226 (Begräbnisse), p. 4.
  6. Ebd., E 218 (Trauungen), Teil 1, p. 86.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 133, Teil 1, p. 17 u. 260b.
  2. Schmidt, Brüdernkirche, Sp. 756 (A, nur die Namen).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 928† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0092807.