Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 925† St. Magni 1643

Beschreibung

Holztafel. Die Holztafel bildete den Abschluß von vierzehn Kreuzweggemälden, die an der Nordwand der Kirche hingen (vgl. Nr. 926). Oben auf der Tafel stand in Goldbuchstaben eine Inschrift, darunter zwei Wappen.1)

Inschrift nach der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Fraktur.

  1. ANNO · 1615 · den 7 . Decembr(is) ist der Ehrnvester Erbar und Wohlweiser / Herr Hanß Hille Burgemeister in der Belagerung auf den S . Magni/thor des Nachmittags zwischen 1 und 2 Uhr vom Feind erschoßen / worden seines Alters im 51 . Jhar deß Seele Gott gnedig seij . / Aus Christlichen Wolmeinen und tröstlicher / erinnerung zu förderst aber Gott zu Ehren hat / diese Vierzehn stücke von der Paßion Auferstehung / und Him(m)elfahrt verehret und hieher setzen laßen / Martin Hille und seine Haußfrau Margaretha Öhlmanns / Im Jahr Christi 1643 .

Wappen:
Hille2)Öhlmann3)

Kommentar

Zu Hans Hille vgl. Nr. 788. Martin Hille war der Sohn des 1615 erschossenen Hans Hille. Er gehörte wie sein Vater dem Bäckeramt an und amtierte in den Jahren 1641 bis 1672 als Ratsherr der Altenwiek. Von 1656 bis 1672 fungierte er als Bürgermeister.4) Am 9. Oktober 1620 heiratete er Margarethe Öhlmann, die Witwe des Peter Rethem. Martin Hille starb am 17. August 1677, seine Ehefrau im Juni des darauffolgenden Jahres; beide wurden in St. Magni begraben.5)

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Sammlung Sack, Nr. 137, p. 19.
  2. Wappen Hille (zwei sich kreuzende gestümmelte Äste mit je einem Blütenstengel daran). Wappenbeschreibungen nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 137, p. 6. Vgl. Meier/Kämpe, Heraldische Untersuchungen 1903, S. 26.
  3. Wappen Öhlmann (nackter, bekränzter Mann in Halbfigur, in jeder Hand einen Ölzweig haltend).
  4. Spieß, Ratsherren, S. 129.
  5. Mack, Bürgergeschlechter, S. 253.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 137, p. 6 u. 19.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 925† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0092500.