Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 896† Sonnenstr. 9 1640

Beschreibung

Hausinschrift.1) Die Inschrift befand sich auf dem Schwellbalken eines Hofgebäudes, das im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Die Worttrenner waren als Doppelpunkte ausgeführt.

Inschrift nach Photographie.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. AN · GOTTES · SEGEN · IST · ALLES · GELEGEN · 2) ANNO · 1640

Kommentar

Das Haus war in der Zeit von 1613 bis 1704 im Besitz der Familie Prove.3)

Anmerkungen

  1. Nro. 659.
  2. Wander, Sprichwörterlexikon, Bd. 2, Sp. 2, Nr. 24.
  3. Meier, Häuserbuch, Bd. 1, p. 136.

Nachweise

  1. Photographie: Städtisches Museum, Topographische Sammlung (1896).
  2. Sammlung Sack, Nr. 90, Teil 1, fol. 86r (Zeichnung).
  3. Hausinschriften.
  4. Steinacker, Häuserkatalog.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 896† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0089604.