Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 718† Mauernstr. 46 1606

Beschreibung

Hausinschrift.1) Das dreigeschossige, traufenständige Fachwerkhaus wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Die Inschrift war in zwei Zeilen in der Mitte des Schwellbalkens des vorgekragten zweiten Obergeschosses ausgeführt.

Inschrift nach Photographie.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. WER GOT VERTRVET HAT WOL GEBVET IM / HIMMEL VND AVF ERDEN 2) ANNO 1606

Anmerkungen

  1. Nro. 1710.
  2. Wander, Sprichwörterlexikon, Bd. 2, Sp. 90, Nr. 2200. Beginn eines Kirchenliedes, vgl. Wackernagel, Kirchenlied, Bd. 3, Nr. 1213, S. 1042, Joachim Magdeburg zugeschrieben, in dessen Tischgesängen das Lied 1571 erstmals erscheint.

Nachweise

  1. Photographie: NLD Hannover, BS 1519 (1942).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 718† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0071804.