Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 695† Dom St. Blasii 16. Jh.?

Beschreibung

Holztafel, mit Pergament bespannt. Im Jahr 1707 befand sich die Tafel in der Sakristei des Domes.1)

Inschrift nach Rehtmeyer.

  1. Anno Dusent hundert L XX II hefft Hertog Hinrick de Lauwe de olden Kerken up Danqvarderode in de Ere Sanct Peters und Pauls gewihet laten afbreken unde einen nigen Dohm in de Ere Sanct Blasius und Sanct Johannes Baptisten laten uprichten 2)

Anmerkungen

  1. Rehtmeyer, Kirchen-Historie, Teil 1, S. 86.
  2. ‘Im Jahr 1172 hat Herzog Heinrich der Löwe die alte Kirche auf Dankwarderode, die zu Ehren St. Peters und Pauls geweiht war, abbrechen lassen und einen neuen Dom zu Ehren St. Blasii und St. Johannes des Täufers errichten lassen.’

Nachweise

  1. Rehtmeyer, Kirchen-Historie, Teil 1, S. 86.
  2. Görges, Sanct Blasius, S. 11.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 695† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0069503.