Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 673† Kleine Burg 4 1599

Beschreibung

Fenster.1) Die Inschriften A und B waren als Glasmalerei in Fenstern ausgeführt.2)

Inschriften nach der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Fraktur.

  1. A

    Julius Augustus prepositus / S(anc)ti Blasii 1599 .

  2. B

    Autor Pralle 1599 . / Cyriaci

Übersetzung:

Julius August, Propst von St. Blasii. (A)

Kommentar

Julius August, der Sohn des Herzogs Julius von Braunschweig-Wolfenbüttel, amtierte in den Jahren 1593 bis 1617 als Propst des Domstifts.3)

Autor Pralle war im Fernhandel tätig. In den Jahren 1567 bis 1602 gehörte er dem Rat der Altstadt an, von 1571 bis 1580 amtierte er als Kleiner Bürgermeister, seit 1581 als Großer Bürgermeister. Unter dem Druck der Brabandtschen Unruhen schied er im Januar 1602 aus dem Amt.4) Verheiratet war er mit einer Tochter des Bürgermeisters Barthold Lafferde (vgl. Nr. 556).5) In welcher Beziehung Autor Pralle zu dem Stift St. Cyriaci stand, ist nicht bekannt.

Anmerkungen

  1. Nro. St. Blasii 7.
  2. Dort befand sich auch ein Fenster mit einem Wappen und einer Inschrift aus der Zeit nach 1508 (vgl. DI 35, Stadt Braunschweig 1, Nr. 334).
  3. Döll, Kollegiatstifte, S. 142.
  4. Spieß, Ratsherren, S. 182; Spieß, Geschichte, S. 150.
  5. Sta Braunschweig, B I 23, Bd. 3, fol. 102v.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 90, Teil 2, p. 39a.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 673† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0067300.