Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 665 Städtisches Museum 1587 oder 1597

Beschreibung

Zwei Fragmente einer größeren, bemalten Glasscheibe.1) Das kleinere Fragment, das nicht an das größere anzusetzen ist, zeigt noch Reste von Buchstaben, die sich nicht eindeutig identifizieren lassen. Auf dem größeren Fragment der Rest einer zweizeiligen Inschrift, die von gelbbraunen Leisten begrenzt wird. Die Größe der Buchstaben läßt auf eine auf Fernwirkung hin konzipierte Inschrift schließen, die wahrscheinlich in einem Kirchenfenster angebracht war.

Maße: H.: 9,5 cm; B.: 12,5 cm (größeres Fragment); Bu.: 4,6 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. [ – – – ] LOSS[ – – – / – – – ] 15[.]7

Kommentar

Es könnte sich bei dem Inschriftenrest um den in Braunschweig in dieser Form gebräuchlichen Vornamen LOSSIE (= Lucie) handeln (vgl. Nr. 729); möglich wäre aber auch der hier ebenfalls vorkommende Nachname Losse oder Lossius. Von den beiden letzten Ziffern der Jahreszahl ist nur noch der obere Teil erhalten. Es läßt sich daher nicht entscheiden, ob an dritter Stelle die Ziffer 8 oder 9 stand.

Anmerkungen

  1. Ohne Inventarnummer, nicht in der alten Inventarkartei des Städtischen Museums verzeichnet.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 665 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0066509.