Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 499† Mandelnstr. 5 1562, 1587, um 1640

Beschreibung

Hausinschriften.1) Das Haus wurde im Jahr 1894 abgerissen. Die Inschrift A auf einem Schwellbalken an der dem Hof zugewandten Seite des Hauses, die Inschrift B auf einem Stein in der

Kemenate des Vorderhauses und die Inschrift C auf einem mit einem Bänderfries verzierten Schwellbalken des Hinterhauses zum Hof hin. Die Inschrift C ist lediglich in der Inschriftensammlung Mack überliefert; die Herkunft der Überlieferung konnte nicht geklärt werden.

Inschriften A und B nach den Braunschweigischen Anzeigen, C nach der Inschriftensammlung Mack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    D . K . 1562

  2. B

    1587 D . K .

  3. C

    PETER WILCKEN ELISABETH VOGES

Kommentar

Die Initialen in den Inschriften A und B sind als D(irick) K(amman) aufzulösen. Im Jahr 1630 ging das Haus zunächst in den Besitz des Franz Wilcken, später auf Peter Wilcken über, der bis zum Jahr 1680 Eigentümer des Hauses war.2)

Anmerkungen

  1. Nro. 2348.
  2. Meier, Häuserbuch, Bd. 3, p. 74.

Nachweise

  1. Braunschweigische Anzeigen vom 18. Januar 1894 (A, B).
  2. Inschriftensammlung Mack.
  3. Sammlung Sack, Nr. 90, Teil 2, p. 34 (B).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 499† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0049904.