Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 447† St. Katharinen 1545

Beschreibung

Totenschild des Lippold von Stockheim. Die viereckige hölzerne Tafel war an einem Pfeiler im Mittelschiff der Kirche angebracht und wurde vermutlich im 19. Jahrhundert im Zuge einer Kirchenrenovierung entfernt. Die Inschrift stand in goldfarbenen Buchstaben unter dem Wappen des Verstorbenen.1)

Inschrift nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Gotische Minuskel mit Versalien.

  1. Anno · d(omi)ni · m · ccccc · xlv · ijar · up · sante / Jurge(n) · dag2) · starff · de · Erbar Juncker · lippelet · / van · stockem · dat · Gott · genedig · si ·

Wappen:
Stockheim3)

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 136, Teil 2 (o. P.).
  2. 23. April.
  3. Wappen Stockheim (schräggestellter gestümmelter Ast). Nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Teil 2 (o. P.). Vgl. Siebmacher/Hefner, Wappenbuch, Bd. 3, Abt. 9, S. 14 u. Tafel 13, dort abweichend: gespalten, vorn 5 schmale Balken, hinten ein geasteter pfahlweise gestellter Stubben.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 136, Teil 1, p. 45 u. 47, u. Teil 2 (o. P., kolorierte Zeichnung).
  2. Beck, H III, 1,15, fol. 164 r (kolorierte Zeichnung).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 447† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0044709.