Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1192† St. Andreas 17. Jh.

Beschreibung

Grabplatte über dem Erbbegräbnis der Familie Kalm. Es handelte sich um einen hochrechteckigen Stein, darauf oben ein Schriftband mit der Inschrift A, darunter ein Wappen sowie die Inschriften B und C.1)

Inschriften nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Fraktur (A, C), Kapitalis (B).

  1. A

    Der v(on) Kalme Erbbegrabniss .

  2. B

    IN DEN LIEBEN / WILL ICH ZV DIR KOMMEN

  3. C

    Ich habe einen guten Kampf [ – – – ] gerechtigkeit 2)

Wappen:
Kalm3)

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 128, p. 175.
  2. 2. Ti. 4,7f. In der Sammlung Sack, ebd., unvollständig überliefert. Sinngemäß zu ergänzen zu: Ich habe einen guten Kampf gekämpft, ich habe den Lauf vollendet, ich habe den Glauben gehalten. Hinfort ist mir beigelegt die Krone der Gerechtigkeit.
  3. Wappen Kalm (Schild geteilt, davor wechselfarbener steigender Löwe). Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 128, p. 175. Vgl. Siebmacher/Hefner, Wappenbuch, Bd. 2, Abt. 2, S. 6 u. Tafel 4.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 128, p. 57 u. p. 175 (Zeichnung).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1192† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0119201.