Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1124 St. Magni 1665

Beschreibung

Epitaph des Pastors Christopher Lechel. Sandstein, farbig gefaßt. Das Epitaph hängt an der Ostwand des südlichen Seitenschiffs. Es besteht aus einem hochrechteckigen Stein, einem Aufsatz und einer den unteren Abschluß bildenden Kartusche. Im Innenfeld des hochrechteckigen Steins eine Darstellung des verstorbenen Geistlichen im Relief, der ein aufgeschlagenes Buch in Händen hält. Oben links und rechts je ein Engelskopf. Um den Rand des Steins verläuft die Inschrift A. In dem bekrönenden Aufsatz ein von zwei Engelsfiguren gehaltenes Eheallianzwappen. Auf der von Ohrmuschelwerk eingefaßten Kartusche die Inschrift B. Die Buchstaben der Inschriften sind eingehauen, die Inschrift A weist Reste einer Vergoldung der Buchstaben auf. Die u in der Inschrift B sind durch einen Schlängel bezeichnet.

Maße: H.: 318 cm; B.: 110 cm; Bu.: 4 cm (A), 2,5 cm (B).

Schriftart(en): Kapitalis mit Versalien (A), Fraktur (B).

Sabine Wehking [1/3]

  1. A

    VIR REVERENDUS CLARISSIMUSQ(UE) D(OMI)N(US) M(AGISTER) / CHRISTOPHORUS LECHELIUS HUIUS ECCLESIAEa) PASTOR FIDELISSIMUS AC REVERENDI MINISTE/RII S[ENIOR] NATUS D(IE) 24 DECEMB(RIS) A(NN)O REP(ARATAE) SAL(UTIS) [M]DCIII . / OBIIT D(IE) 21 OCTOBR(IS) A(NN)O CHR(ISTI) M . DC . LXV . AETAT(IS) 62 CURARUM OMNIUM NUNC ADSECUTUS BEATAM REQVIEM

  2. B

    Matth . am 24 . / Welcher ist nun ein treuer vnd kluger Knecht / den der Herr gesetzt hat vber sein Gesind . dasz / Er ihnen zu rechter Zeit speise gebe ? Selig / ist der Knecht , wenn sein HERR köm(m)et , vnd / Findet ihn also thun . Warlich ich sage euch : / Er wird ihn Vber alle Seine Güter setzen . 1)

Übersetzung:

Der ehrwürdige und hochberühmte Mann, Herr Magister Christopher Lechel, sehr getreuer Pastor dieser Kirche und Senior des verehrungswürdigen (Geistlichen) Ministeriums wurde am 24. Tag des Dezember im Jahr des erneuerten Heils 1603 geboren. Er starb am 21. Tag des Oktober im Jahr Christi 1665 im 62. Lebensjahr. Nun hat er die selige Ruhe von allen Sorgen erlangt. (A)

Wappen:
Lechel/Grotejan2)

Kommentar

Zu Christopher Lechel vgl. a. dessen Grabplatte (Nr. 1123).

Textkritischer Apparat

  1. Das zweite C ist in das erste eingestellt.

Anmerkungen

  1. Mt. 24,45–47.
  2. Wappen Lechel (drei Blütenstengel). Wappen Grotejan (Januskopf).

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 137, p. 17 u. p. 190 (Zeichnung).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1124 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0112408.