Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 1119† St. Ägidien 1665

Beschreibung

Grabplatte des Christian Friedrich Schmidt. Die Platte lag auf dem Kirchhof. Um den Rand des hochrechteckigen Steins verlief die Inschrift A. Im Innenfeld oben die Inschrift B, in der Mitte drei Wappen, unten die Inschrift C.1)

Inschriften nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    DER WOL EHRNVESTER GROSACHTBAR / UND WOLGELAHRTER HERR M(AGISTER) CHRISTIAN FRIDRICH SCHMIEDT WEILAND RECTOR DER / S . AEGIDIEN SCHULEN ALHIER IST DEN 25 . / APRIL A(NN)O 1632 . GEBOHREN UND DEN 7 . FEBR(UAR) 1665 . IN GOTT SEELIG ENTSCHLAFFEN

  2. B

    DIE GERECHTEN [ – – – ] HERRN SAP . V 2)

  3. C

    ICH LIEGE UND SCHLAFE [ – – – ] WOHNE PSALM IV . 3)

Wappen:
Brandt4)Schmidt5)Werdis6)

Kommentar

Christian Friedrich Schmidt war in erster Ehe mit Ilse Brandt, in zweiter Ehe mit Anna Katharina Werdis verheiratet.7) Die Grabplatte war vermutlich auch für die beiden Ehefrauen bestimmt, da deren Wappen auf dem Stein angebracht waren.

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 127, p. 129.
  2. Wsh. 5,16f. In der Sammlung Sack, ebd., nur auszugsweise überliefert. Sinngemäß zu ergänzen zu: Die Gerechten werden ewiglich leben, und der Herr ist ihr Lohn, und der Höchste sorget für sie. Darum werden sie empfangen ein herrliches Reich und eine schöne Krone von der Hand des Herrn.
  3. Ps. 4,9. In der Sammlung Sack, ebd., nur auszugsweise überliefert. Sinngemäß zu ergänzen zu: Ich liege und schlafe ganz mit Frieden, denn allein du, Herr, hilfst mir, daß ich sicher wohne.
  4. Wappen Brandt (aus rechtem Schildrand wachsender Arm, einen gestümmelten Ast haltend). Alle Wappenbeschreibungen nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 127, p. 129. Die Zuordnung der Namen zu den Wappeninhalten so in der Sammlung Sack. Es ist jedoch nicht auszuschließen, daß die Namen der beiden Frauen dort vertauscht wurden, da das ein Feuer darstellende rechte Wappenbild eher zu dem Namen Brandt passen würde.
  5. Wappen Schmidt (von Kranz umgebenes Herz).
  6. Wappen Werdis (Feuer, aus dem Rauch aufsteigt).
  7. Angaben nach der Sammlung Sack, Nr. 127, p. 52.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 127, p. 52 u. p. 129 (Zeichnung).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 1119† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0111903.