Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 986 Städtisches Museum um 1650

Beschreibung

Glasscheibe, bemalt.1) Die runde bleigefaßte Scheibe zeigt in Grisaillemalerei ein vor einem Vorhang stehendes Vollwappen mit einem Schriftband darunter, das in Voluten mit Engelsköpfen ausläuft.

Maße: Dm.: 13 cm; Bu.: 0,9 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Sabine Wehking [1/1]

  1. HANS . MVLLERa) .

Wappen:
Müller2)

Kommentar

Die Datierung der Scheibe erfolgt nach der Glasscheibe Nr. 984, die dieselben charakteristischen Buchstabenformen aufweist, vor allem die unregelmäßigen Hasten- und Balkenverstärkungen. Fuhse schließt aus dem als Helmzier verwendeten Wappeninhalt des Seilerwappens3) auf eine Mitgliedschaft Müllers im Seileramt.4)

Textkritischer Apparat

  1. V mit ü-Strichen.

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. Cac 3,71.
  2. Wappen Müller (Taufe Christi).
  3. Ein von einem senkrechten Rechen und zwei gekreuzten Haken durchbohrtes Herz.
  4. Fuhse, Handwerksaltertümer, S. 200f.

Nachweise

  1. Fuhse, Handwerksaltertümer, S. 201, Abb. S. 200.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 986 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0098607.