Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 984 Städtisches Museum um 1650

Beschreibung

Glasscheibe, bemalt.1) Die runde bleigefaßte Scheibe stammt aus dem Haus Güldenstr. 63a. Dargestellt sind zwei Männer unter einem Baum, die ein Pferd beschlagen. Links davon ein von einem Kranz umgebener Wappenschild. Unter der Darstellung die Inschrift.

Maße: Dm.: 16 cm; Bu.: 1 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Sabine Wehking [1/1]

  1. HANS KNICKER

Wappen:
Knicker2)

Kommentar

Hans Knicker war Hufschmied. Von 1652 bis 1660 ist er als Besitzer des Hauses Langestr. 26 verzeichnet.3) Das Haus Güldenstr. 63a, aus dem die Scheibe stammt, läßt sich nicht als Besitz der Familie Knicker nachweisen.

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. Cac 3,113.
  2. Wappen Knicker (zwei gekreuzte Sensenblätter).
  3. Meier, Häuserbuch, Bd. 2, fol. 4v.

Nachweise

  1. Fuhse, Handwerksaltertümer, S. 186, Abb. 177.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 984 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0098409.