Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 929† St. Andreas 1644

Beschreibung

Grabplatte des Curt von Damm und der Ilsa Reiche. Die Platte lag im Mittelschiff der Kirche. Um den Rand des Steins verlief außen die Inschrift A, in einer zweiten Zeile zur Mitte hin die Inschrift B. Im Innenfeld der Grabplatte oben die Inschrift C, darunter zwei Wappen mit Beischriften (E), unten die Inschrift D.1)

Inschriften nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis (B, C, E), mit Minuskeln (A, D).

  1. A

    ANNO . 1606 . a) AM 26 . Martii IST / DER EHRENVESTER WOLWEISER VND GROSACHTBAR HERR CVRDT VON DAM RAHTS/ANVERWANTER ALHIER IN BRAVNSCHWEIG / GEBOHREN . VND AM 20 . Octobris ANNO 1644 . SELIG DARAVF VERSCHIEDEN .

  2. B

    AM 〈 – – – 〉 16〈..〉b) IST / DIE ERBARE VIEL EHR VND TVGENDSAME FRAWE ILSA RIKEN WEILAND / HERREN CVRDTS VON DAMS NACH/GELASSENE WITTWE IN GOTT SEELIG ENTSCHLAFFEN IHRES ALTERS IM 〈..〉b) IAHRE .

  3. C

    PSALM 4 . VERS AM . 9 . / ICH LIEGE VND SCHLAFE GANTZ / MIT FRIEDEN , DEN(N) DV ALLEIN / HERR HILFEST MIR DAS ICH SICHER WOHNE 2) / AVS DEM 38 PSALM AM 10 . 22 . 23 . / HERR VOR DIR IST ALLE MEINE / BEGIERDE VND MEIN SEVFZEN / IST DIR NICHT VERBORGEN , VER/LAS MICH NICHT HERR MEIN / GOTT , SEY NICHT FERNE VON / MIR , EILE MIR BEYZVSTEHEN / HERR MEINE HVLFFE . 3)

  4. D

    PSALM , AM 13 . V . 6 und 7 . / ICH HOFFE ABER DARAVF DAS DV / SO GNÄDIG BIST , MEIN HERTZ / FREVET SICH DAS DV SO GERNE / HILFEST , ICH WIL DEM HERRN / SINGEN DAS ER SO WOHL AN MIR THVT . 4)

  5. E
    CVRDT V(ON) DAM . 5) ILSA · RIKEN 6) 

Kommentar

Der aus Braunschweig stammende Curt von Damm war seit 1619 in der Kanzlei des Herzogs Christian von Braunschweig-Lüneburg in Osterode tätig. Im Jahr 1621 wurde er Amtsschreiber in Elbingerode. Zwei Jahre später kehrte er nach Braunschweig zurück, wo er Mitglied der Wandschneidergilde wurde. Im Jahr 1633 heiratete er Ilse Reiche und amtierte seit demselben Jahr als Gildemeister. Kurz vor seinem Tod wurde er Mitglied des Neustädter Rates. Ilse Reiche, deren Todesdatum auf der Grabplatte nicht nachgetragen wurde, starb im Jahr 1674.7)

Textkritischer Apparat

  1. Der Sammlung Sack, Nr. 128, p. 22, zufolge war auf dem Stein irrtümlich das Geburtsdatum 1606 anstelle des korrekten Datums 1600 ausgeführt worden.
  2. Das Todesdatum und das Alter der Ehefrau wurden nicht nachgetragen.

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 128, p. 165.
  2. Ps. 4,9.
  3. Ps. 38,10 u. 22f.
  4. Ps. 13,6f.
  5. Wappen Damm (steigender Hund mit Halsband). Wappenbeschreibungen nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 128, p. 165. Vgl. Siebmacher/Hefner, Wappenbuch, Bd. 2, Abt. 2, S. 4 u. Tafel 2.
  6. Wappen Reiche (Januskopf).
  7. Angaben nach der Sammlung Sack, Nr. 128, p. 23f., und nach Spieß, Ratsherren, S. 94.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 128, p. 22 (A, B) u. p. 165 (Zeichnung).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 929† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0092903.