Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 907†? ehem. Sonnenstr. 8 1641

Beschreibung

Sechs Glasscheiben, bemalt. Die runden Glasscheiben, die aus dem Haus Sonnenstr. 8 (Nr. 906) stammten und 1912 in Privatbesitz kamen, zeigten jeweils ein Vollwappen und ein an den Enden eingerolltes Schriftband mit einer Beischrift darunter.1) Über den Verbleib der Scheiben ist nichts bekannt.

Inschriften nach den Zeichnungen bei Brauer.

Maße: Dm.: 10,5 cm.2)

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    HANS · HOFFERDES · 1641 3)

  2. B

    HANS · VON · SWALENBERG 4)

  3. C

    HEINRICH · SCHWARTKOP 5)

  4. D

    CLAVS · WARNEKEN · 6)

  5. E

    · AVTOR · GIBELS · 7)

  6. F

    CHRISTIAN · HELDT · 8)

Anmerkungen

  1. E. Brauer, Untersuchung der in Braunschweig, Sonnenstraße aufgefundenen Glasmalereien. In: Braunschweigisches Magazin 1914, S. 89–92 (Zeichnungen S. 90f.).
  2. Die Maßangabe ebd.
  3. Wappen Hofferdes (gespalten, rechts Mondsichel mit Gesicht, links schräges Gitter). Alle Wappen nach der Zeichnung ebd.
  4. Wappen Schwalenberg (drei geflochtene Ringe 2:1). Vgl. Siebmacher/Hefner, Wappenbuch, Bd. 2, Abt. 7, S. 9 u. Tafel 7.
  5. Wappen Schwarzkopf (schwarzhaariger Frauenkopf).
  6. Wappen Warneke (steigendes Einhorn). Zu Nikolaus Warneke vgl. Nr. 1177.
  7. Wappen Giebel (Ast mit zwei daraus hervorwachsenden gekreuzten Blütenstengeln).
  8. Wappen Heldt (steigendes Einhorn).

Nachweise

  1. E. Brauer, Untersuchung der in Braunschweig, Sonnenstraße aufgefundenen Glasmalereien. In: Braunschweigisches Magazin 1914, S. 90f. (Zeichnungen).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 907†? (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0090702.