Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 888† Kattreppeln 21 1640

Beschreibung

Hausinschrift.1) Dreigeschossiges traufenständiges Fachwerkhaus an der Ecke zum Johannishof. Die Inschrift verlief über den Schwellbalken des vorgekragten zweiten Obergeschosses.

Inschrift nach Photographien.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. 1640 · ES · IST · MANNIGEN · LEIDT · DAS · ES · MIR · WOL · GEIDT · 2) VND · HASSET · IHM · DAS · ERS · SICHT · MVSS · DENNOCH · LEIDEN · DAS · ES · GESCHICHT · 3) ICH · WIL · ES · NEGEST · GOTT · SO · HABEN · WAS FRAGESTV · DARNACH ·

Kommentar

Bei dem Bauherrn von 1640 dürfte es sich um Hans Gillies gehandelt haben, der im Häuserbuch für die Zeit von 1637 bis 1656 als Besitzer nachgewiesen ist.4)

Anmerkungen

  1. Nro. 252.
  2. Vgl. Wander, Sprichwörterlexikon, Bd. 3, Sp. 17, Nr. 3.
  3. Vgl. ebd., Bd. 2, Sp. 383, Nr. 9.
  4. Meier, Häuserbuch, Bd. 1, p. 80.

Nachweise

  1. Photographien: NLD Hannover, BS 11010, 10848, 11022, 11038. Städtisches Museum, Topographische Sammlung.
  2. Sammlung Sack, Nr. 90, Teil 1, fol. 86r (Zeichnung).
  3. Bürgerhäuser.
  4. Hausinschriften.
  5. Steinacker, Häuserkatalog.
  6. Mack, Inschriften, S. 217.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 888† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0088809.