Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 869 St. Katharinen 1638

Beschreibung

Epitaph des Franz Becker und der Katharina Schmedes. Holz, farbig gefaßt, Ölgemälde. Das Epitaph hängt an der Nordwand vor dem Chor. Im Mittelteil ein oben rundbogig abgeschlossenes Gemälde, das die Grablegung Christi darstellt. Links und rechts des Gemäldes je zwei Säulen, dazwischen in Nischen früher zwei Tugendfiguren, von denen heute nur noch die auf der linken Seite stehende Prudentia erhalten ist. Die beiden inneren Säulen sind von Blattranken umgeben. Über dem Mittelteil außen links und rechts des mit einem Engelskopf besetzten Bogens zwei aus Ornament hervorwachsende geflügelte Frauenfiguren, die das Gesims tragen. Über dem Gesims in einem querrechteckigen Feld zwei Vollwappen, im rechten Wappen die Inschrift A. Zwischen den Wappen und links und rechts Pfeiler, vor denen Putten stehen. Sie tragen ein Gesims, auf dem der giebelartige, mit einem Frauenkopf verzierte Aufsatz steht. Das Epitaph ist seitlich des Mittelteils und um den oberen Aufbau herum mit kleinen Obelisken besetzt und mit einem größeren Obelisk bekrönt. Unterhalb des Mittelteils ein querrechteckiges Gemälde, das die beiden Verstorbenen kniend im Innenraum einer Kirche darstellt. Den unteren Abschluß des Epitaphs bildet eine herzförmige, von Volutenornament umgebene Kartusche, darauf in der linken Spalte die Inschrift B, in der rechten Spalte die Inschrift C, beide in Goldbuchstaben auf schwarzem Grund.

Maße: H.: ca. 450 cm; B.: 228 cm; Bu.: 4 cm (A), 1,5–2 cm (B, C).

Schriftart(en): Kapitalis (A), mit Minuskeln (B, C).

Sabine Wehking [1/2]

  1. A

    V(ERBUM) D(OMINI) M(ANET) I(N) AE(TERNUM) 1)

  2. B

    IM IAHR CHRISTI / 1626 DEN 9 AUGUSTŸ / IST DER EHRENUESTER / VORACHTBAR VND WOL/WEISER HERR FRANS / BECKER BVRGEMEISTER / IM HAGEN IN GOTT / SELIG ENTSCH=/LAFEN : seines / Alters im 44 iars

  3. C

    ANNO 1638 DEN / 14 IANUARŸ IST DIE / ERBAR VND TVGENTSAME / FRAVWE CATARINA SCHME/DES DES HERN BVRGEMEI/STERS FRANS BECKERS / EILIGE HAVSFRAVWE / IN GOTT SELIG / ENDTSCHLAF(EN) / ihres Alters / im 69 IAR

Wappen:
Becker2)Schmedes3)

Kommentar

Franz Becker fungierte in den Jahren 1614 bis 1626 als Ratsherr des Hagens, im Jahr seines Todes 1626 wurde er zum Kleinen Bürgermeister gewählt.4) Einer testamentarischen Verfügung des Franz Becker zufolge sollten 100 Reichstaler aus dem Erbe für die Errichtung eines hölzernen Epitaphs im kleinen Chor der Katharinenkirche verwendet werden.5) Die Ausführung der Inschriften läßt darauf schließen, daß die Anfertigung des Epitaphs erst nach dem Tod der Ehefrau erfolgte.

Anmerkungen

  1. 1. Pt. 1,25.
  2. Wappen Becker (Stamm, daraus zwei Stiele mit Eicheln daran hervorwachsend).
  3. Wappen Schmedes (Balken, darauf die Inschrift VDMIAE, darüber zwei, darunter eine Mondsichel).
  4. Spieß, Ratsherren, S. 72.
  5. Sta Braunschweig, B I 23, Bd. 10, fol. 350v.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 136, Teil 1, p. 51 u. p. 249 (Zeichnung).
  2. Scherer, Röttger, S. 112 (B, C).
  3. Abb.: Meier, Kunsthandwerk, Abb. 90.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 869 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0086905.