Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 850† St. Martini 1635

Beschreibung

Grabplatte der Schwestern Dorothea Margaretha und Armgart von Kniestedt. Der Stein lag in der Südwestecke der Kirche am Turm. Die Inschriften A und B standen untereinander in der Mitte der Platte. In den vier Ecken jeweils ein Wappen.1)

Inschriften nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    ANNO MDXCV . / D(EN) XX . MAII . / IST DIE / EHRWVRDIGE WOLEDLE VND / VIELTVGENDSAME / IVNGFER / DOROTHEA MARGARETHA / VON KNIESTEDT / DOMINA DES STIFFTES / BASSINGHAVSENa) / GEBOHREN / DEN XVI . MAII / ANNO MDCXXXV . / SELIGLICH GESTORBEN

  2. B

    ANNO MDXCVII . D(EN) XXIII . JANVAR / IST DIE / WOLEDLE EHR VND VIELTV-/GENDREICHE JVNGFRAW / ARMGART VON KNIESTEDT / GEBOHREN / VND DEN IX . NOVEM/BRIS ANNO . MDCXXXIV / IN GOTT ENDSCHLA-/FEN / DEREN SEELEN / GOTT GNEDIG / SEY

Wappen:
Kniestedt2)Tanne3)
Schilling4)Rumschüssel5)

Textkritischer Apparat

  1. Gemeint ist das Stift Barsinghausen.

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 138, Teil 2 (o. P.).
  2. Wappen Kniestedt (Querbalken). Wappenbeschreibungen nach der Zeichnung ebd.
  3. Wappen Tanne (Ast mit nach oben hervorwachsendem Zweig).
  4. Wappen Schilling (Querbalken mit Doppelreihe von Kreisen belegt).
  5. Wappen Rumschüssel (steigender Greif).

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 138, Bd. 1, Teil 1 (o. P.) u. Teil 2 (o. P., Zeichnung); Bd. 3, p. 128.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 850† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0085004.