Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 829† St. Ägidien 1631

Beschreibung

Grabplatte des Adam Luchten. Der Stein lag im Mittelschiff der Kirche. Nach Beck verdeckten die Kirchenbänke einen Teil der Platte, so daß die Inschriften nur unvollständig lesbar waren. Die Inschrift A verlief um den Rand des Steins, die Inschrift B stand im Innenfeld unter einem Wappen.1)

Inschriften nach der Sammlung Sack.2)

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    [ – – – ]VMa) R . DOCT[ – – –/ – – – / – – – ] ARCHIATRO GVELPH(ICO) PROFESSOR(I) ACAD(EMIAE) / IVLIAE NATO (TERTIO) FER(IARVM) PASCH(ATIS)3) AN(N)O . MDLXX . DENAT(O) AN(N)O . MDCXXXI . XII . MART(II) P . P . O . b)

  2. B

    EX / VERS[ – – – ] / TIBI DIX[ – – – ]/SIVIT TE[ – – – ] / TUAM DO[ – – – ] / AVERTAS[ – – – ] / NE DECL[ – – – ] / TUO [ – – – ] / NE DER[ – – – ] / DESP[ – – – ] / SAL[ – – – ] 4)

Übersetzung:

... dem ... Doktor ... welfischen Arzt und Professor der Academia Julia, geboren am 3. Ostertag im Jahr 1570, gestorben im Jahr 1631 am 12. März. (A)

Aus Vers ( ... Mein Herz sagt dir: Mein Antlitz sucht dein Antlitz, Herr. Ich möchte dich bitten, daß du nicht dein Antlitz von mir abwendest, daß du dich nicht im Zorn von deinem Diener abwendest. Du sei mein Helfer. Verlaß mich nicht und verachte mich nicht, Gott, mein Erlöser.) (B)

Wappen:
Luchten5)

Kommentar

Zu Adam Luchten vgl. sein Epitaph Nr. 828.

Textkritischer Apparat

  1. Möglicherweise [MONUMENT]VM oder [EPITAPHI]VM.
  2. Die Auflösung der Initialen ist nicht sicher. Eventuell P(OSITUM) P(ER) O(RNAMENTUM).

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 127, p. 144.
  2. Die Wiedergabe folgt der Version in der Sammlung Sack, ebd.
  3. 28. März.
  4. Ps. (G) 26,8f.: Tibi dixit cor meum exquisivit facies mea faciem tuam Domine requiram ne avertas faciem tuam a me ne declines in ira a servo tuo adiutor meus esto ne derelinquas me neque despicias me Deus salvator meus.
  5. Wappen Luchten (Hand). Nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 127, p. 144.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 127, p. 28 (A) u. p. 144 (Zeichnung).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 829† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0082907.