Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 819† St. Ulrici-Brüdern 1629

Beschreibung

Grabplatte der Anna Ulrichs. Der Stein befand sich außen auf der Südseite der Kirche. Die Inschrift A verlief um den Rand des Steins. Im Innenfeld oben zwei Wappen, darunter die Inschrift B.1) Beide Inschriften waren im 18. Jahrhundert nicht mehr vollständig zu lesen.

Inschriften nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    ANNO . 1629 . DEN 13 . JVLIJ IST IN GOTT ENT/SCHLAFEN DIE EHR VND TVGEND[ – – – ] ANNA ULRICHS / LICENTIAT ALBERTI HEINS EH=/LICHE HAVS FRAUE [ – – – ]LICHE AVFERSTEHVNG VERLEIHE

  2. B

    PVDICISSIMAE ET CASTISSIMAE / DVM VIVERET DILECTISSIMAE / NVNC DESIDERATISSIMAE / CONIVGI / ANNA · VLRICHS / HOC CONIVGAEa) B(EATAE) AMORIS MONV/MENTVM ILLVSTRISb) MARITVS / MOERENS APPONEBAM / ALBERTVS HEINE / [ – – – ] ANNA [– – –/– – –/– – –/– – –] / NOLI DIOR[ – – – ] / NVPTIAS CELEBRAVIT 21. APRILLIS ANNI / CVRRENTIS 1629 . ET VITA EXCL[ – – – ] / 13 JVLIJ ANNI EIVSDEM AD CELEBRAN[ – – – ]/TIS NVPTIAS PROPERAN[ – – – ]

Übersetzung:

Dieses ruhmvolle Denkmal glücklicher ehelicher Liebe habe ich, Albert Heine, als trauernder Ehemann der sehr ehrbaren und keuschen, solange sie lebte sehr geliebten, nun sehr vermißten Gemahlin Anna Ulrichs setzen lassen. ... Sie feierte Hochzeit am 21. April des laufenden Jahres 1629 und [ging] aus dem Leben am 13. Juli desselben Jahres ... (B)

Wappen:
Heine2)Ulrichs3)

Textkritischer Apparat

  1. CONIVGAE] So in der Zeichnung der Sammlung Sack, eigentlich CONIVGALIS; es läßt sich nicht ausschließen, daß die in Stein ausgeführte Inschrift fehlerhaft war.
  2. ILLVSTRIS] So in der Zeichnung der Sammlung Sack, eigentlich ILLVSTRE.

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 133, Teil 1, p. 217.
  2. Wappen Heine (doppelköpfiger Adler auf einem Zweig). Wappenbeschreibungen nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, ebd.
  3. Wappen Ulrichs (drei Kleeblätter 2:1).

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 133, Teil 1, p. 60 u. p. 217 (Zeichnung).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 819† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0081900.