Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 782† St. Andreas 1624

Beschreibung

Glocke, sogenannte ‘Salvatorglocke’. Die Glocke wurde im Jahr 1942 zu Kriegszwecken enteignet. Es handelte sich um die größte Glocke des Geläuts von St. Andreas. Die Inschrift A verlief zweizeilig um die Glockenschulter, die Worttrenner in Form von Rosetten, in der zweiten Zeile auch kleine Kästchen mit Punkten darin. Die Inschrift wurde unterbrochen von einem kleinen Schild mit dem Meisterzeichen Peter Hemonis, einem Glöckchen, und dessen Initialen (B) darin. Auf dem Glockenmantel ein Pelikan, eine Strahlenkranzmadonna, das Wappen der Neustadt sowie in einer Nische Gottvater mit Szepter und Weltkugel, darunter die Inschrift C.1)

Inschriften A und C nach Pfeifer, Inschrift B nach der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    + HAEC · CAMPANA · REDINTEGRATA · EST · D(OMI)NIS · PROVISORIB(VS) · BARTOLD · GREFFEN · CONS(VLE) · HENNING · RIKEN · GEORG · ACHTERMANN2) · (ET) HENRICO · LVCKEN3) · BLASIVS · P(ETER) ··a) · HEMONY · S(TEPHAN) · HENRI(CI) · (ET) N(ICOLAVS) · GOMON · / · AVS · LOTHRINGEN · HOC · OPVS · FECERVNT · MENSE · (OCTO)BR(IS) · ANNO 1624

  2. B

    P . H .

  3. C

    GOT · DER / VATEb) WON VNS BEIc)

Übersetzung:

Diese Glocke wurde umgegossen unter den Herren Kirchenvorstehern Barthold Greve, Bürgermeister, Henning Rike, Georg Achtermann und Heinrich Lucke. Blasius (und) Peter Hemoni, Stefan Henrici und Nikolaus Gomon aus Lothringen haben dieses Werk vollbracht im Monat Oktober des Jahres 1624. (A)

Kommentar

Zu dem Glockenguß der Lothringer Gießer im Jahr 1624 in Braunschweig vgl. Nr. 783.

Textkritischer Apparat

  1. An dieser Stelle war das Meisterzeichen des Peter Hemoni eingefügt; vgl. Nr. 783.
  2. Sic!
  3. BEI] Fehlt bei Pfeifer, ergänzt nach der Sammlung Sack.

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach Pfeifer, Kirchenglocken 1923, S. 97.
  2. Zu Georg Achtermann vgl. Nr. 800.
  3. Zu Heinrich Lucke vgl. A3, Nr. 398B.

Nachweise

  1. Pfeifer, Kirchenglocken 1923, S. 97.
  2. Sammlung Sack, Nr. 128, p. 61, 65 u. 120.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 782† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0078205.