Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 765† St. Ulrici-Brüdern 1620

Beschreibung

Ölgemälde. Dargestellt war Joseph, der sich seinen Brüdern zu erkennen gibt. Die in Goldbuchstaben ausgeführte Inschrift A befand sich oberhalb der Darstellung, die Inschrift B unten in dem Gemälde.1) Die Inschrift B ist nur in der Inschriftensammlung Mack überliefert, die Herkunft der Überlieferung ließ sich nicht klären.

Inschrift A nach der Sammlung Sack, Inschrift B nach der Inschriftensammlung Mack.

  1. A

    1620 / Die Gottseligkeit ist zu allen Dingen nütze und hat die Verheißung / dieses und des zukünftigen Lebens . / 1 . Thimoth . 8 2)

  2. B

    Melchior Chudoba

Kommentar

Bei dem in Inschrift B genannten Melchior Chudoba dürfte es sich um den Maler des Bildes handeln.

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach den Angaben in der Sammlung Sack, Nr. 133, Teil 1, p. 11 u. 234, und nach der Inschriftensammlung Mack.
  2. 1. Ti. 4,8. Die Angabe der Bibelstelle auf dem Gemälde oder ihre Wiedergabe in der Sammlung Sack war falsch.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 133, Teil 1, p. 11 u. p. 234 (A).
  2. Inschriftensammlung Mack.
  3. Schmidt, Brüdernkirche,Sp. 748 (nur Jahreszahl und Angabe der Bibelstelle).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 765† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0076505.