Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 744† St. Katharinen 1616?

Beschreibung

Grabplatte des Christopher Hille auf dem Kirchhof. Um den Stein verlief die Inschrift A. Im Innenfeld oben drei Wappen, darunter die Inschrift B.1)

Inschriften nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. A

    ANNO 16 DEN SEPT(EMBER) IST DER EHRBARE UND WOLGEACHTER HERR CHRISTO-/FFER HILLE IN GOTT SEHLIG ENTSCHLAFFEN SEINES ALTERS IM 34 . JAHR

  2. B

    JOH . 3 . V . 16 . / ALSO HAT GOTT DIE WELT / [ – – – / – – – ] HABEN 2)

Wappen:
Hille3) ?4) ?5)

Kommentar

Die Kirchenbücher von St. Katharinen verzeichnen unter den Begräbnissen keinen Christopher Hille. Daher läßt sich die Grabplatte nicht sicher datieren.

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 136, Teil 1, p. 326.
  2. Jh. 3,16. Die Inschrift ist in der Sammlung Sack, ebd., nur auszugsweise wiedergegeben. Sinngemäß zu ergänzen zu: Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben.
  3. Wappen Hille (Vogel). Wappenbeschreibungen nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, ebd.
  4. Wappen ? (Büste). Eventuell das Wappen Walbeck.
  5. Wappen ? (Hand). Eventuell das Wappen Roehrhand.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 136, Teil 1, p. 126 (A) u. p. 326 (Zeichnung).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 744† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0074403.