Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 743† St. Martini 1615

Beschreibung

Inschrift an einem Pfeiler unter einer Kanonenkugel. Die von einer plastisch herausgearbeiteten Hand gehaltene Kugel befand sich in einem Pfeiler auf der Südseite des Kirchenschiffs.1)

Inschrift nach der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. ANNO MDCXV / MENSE O=/CTOBRI

Übersetzung:

Im Jahr 1615 im Monat Oktober.

Kommentar

Die Inschrift nimmt Bezug auf einen der zahlreichen Versuche der Braunschweiger Herzöge, die Stadt einzunehmen. Im Herbst 1615 beschoß Herzog Friedrich Ulrich Braunschweig; dabei wurde auch die Martinikirche getroffen. Da die Stadt Hilfe durch hansischniederländische Truppen erhielt, schlug der Versuch Herzog Friedrich Ulrichs fehl, sie in seine Gewalt zu bekommen.2)

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 138, Bd. 1, Teil 1 (o. P.).
  2. Dazu Spieß, Geschichte, S. 175f.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 138, Bd. 1, Teil 1 (o. P., Zeichnung).
  2. Schiller, Architectur, S. 72.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 743† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0074305.