Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 742† St. Katharinen 1615

Beschreibung

Tafel am Pfeiler in Höhe des Kanzelaufgangs. Die ovale hölzerne Tafel trug eine Inschrift.1)

Inschrift nach der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Fraktur.

  1. Im Tausend Sechshundert und Funffzehn Jahr Der Neun und zwantzigste October war Da in der Stadtbelagerung hart Diese Kugel hineingeschoßen ward Die Vier und dreißig Pfund ist schwer Ganz greulich hier geflogen her Darum sie zum Gedächtniß und Schein An diesem Ort gefaßet ein

Kommentar

Die Kanonenkugel wurde bei der Belagerung der Stadt durch Herzog Friedrich Ulrich im Jahr 1615 abgeschossen (vgl. a. Nr. 426 u. 743).2)

Anmerkungen

  1. Vgl. den Kupferstich Becks in der Sammlung Sack, Nr. 136, Teil 1, p. 189.
  2. Rehtmeyer, Kirchen-Historie, Teil 1, S. 127.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 136, Teil 1, p. 188 u. 189 (Kupferstich Becks, die ersten vier Verse).
  2. Rehtmeyer, Kirchen-Historie, Teil 1, S. 127.
  3. Abb.: Spies, Bild einer Stadt, S. 105, Abb. 65 (Kupferstich Becks).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 742† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0074207.