Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 738† St. Jakob 1614

Beschreibung

Bleitafel im Turmknopf. Über den Verbleib ist nichts bekannt. Der Turm von St. Jakob wurde im Jahr 1794 abgerissen.

Inschrift nach Rehtmeyer.

  1. Anno Christi 1614 iterum renovata est turris quae primo fundata est anno Christi 861 et postea renovata fuit anno 1519

Übersetzung:

Im Jahr Christi 1614 wurde der Turm wiederum renoviert, der zuerst im Jahr Christi 861 erbaut und später im Jahr 1519 renoviert wurde.

Kommentar

Das legendarische Gründungsjahr der Kirche 861 ist auch in zwei weiteren Inschriften der Kirche genannt.1)

Anmerkungen

  1. Vgl. DI 35 (Stadt Braunschweig 1), Nr. 288 u. 368.

Nachweise

  1. Rehtmeyer, Kirchen-Historie, Teil 1, S. 16.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 738† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0073808.