Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 606† Dom St. Blasii 1587?

Beschreibung

Grabplatte eines unbekannten Ehepaars. In der oberen Hälfte der Platte in einem oben rundbogig abgeschlossenen Feld das betende Ehepaar in Halbfigur unter dem Kreuz, darunter die Inschrift, die im 18. Jahrhundert bereits weitgehend zerstört war. Sie war in zwei Spalten ausgeführt, die letzte Zeile verlief über beide Spalten. Die in der Sammlung Sack überlieferten Reste der Inschrift lassen darauf schließen, daß in der linken Spalte die Grabschrift des Ehemanns, in der rechten Spalte die Grabschrift der Ehefrau stand. Unten auf der Platte vier Wappenschilde, von denen die beiden linken wohl dem Ehemann, die beiden rechten der Ehefrau zuzuordnen sind.1)

Inschrift nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. [ – – – ] VITA RE[ – – – / – – – ] 15[ – – – ] DIE / [ – – – ] A(NN)O AETATIS S[ – – – ] / CVM O[ – – – / – – – / – – – ] PRO/ [.]ONTAMVS [..]SIORVM [ – – – ] / IN [ – – – ]LI[.]VS[.]S D[ – – – ] // ANNA [ – – – ]K EIVS / [ – – – ] 1587 [ – – – / – – – ]VEMBRIS 15[ – – – ] 84 / ILLA [ – – – ] / PIETA[ – – – ] ANNOS / [ – – – / – – – ] INTER[ – – – / GRATITV]DINIS ERGO // ET LIBERI SVPERSTITES

Übersetzung:

... aus Dankbarkeit und die überlebenden Kinder.

Wappen:
?2)Steinberg3)
Saldern4)?5)

Kommentar

Möglicherweise ist der Name der Ehefrau zu ANNA [VON STEINBER]K zu ergänzen; darauf könnte das rechts außen auf der Grabplatte befindliche Wappen hindeuten.

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 129, Teil 1 (o. P.).
  2. Wappen ? (schräger gestümmelter Ast mit vier Blättern). Wappenbeschreibungen nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, ebd.
  3. Das Wappen ist in der Sammlung Sack nur namentlich verzeichnet.
  4. Wappen Saldern (Rose). Vgl. Siebmacher/Hefner, Wappenbuch, Bd. 6, Abt. 11, S. 50 u. Tafel 29.
  5. Wappen Bortfeld oder Honlage (zwei gekreuzte Lilienstäbe). Vgl. Spießen, Wappenbuch, Bd. 1, S. 18 u. Tafel 43 (Bortfeld), u. Siebmacher/Hefner, Wappenbuch, Bd. 6, Abt. 6, S. 76 u. Tafel 48 (Honlage).

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 129, Teil 1 (o. P., Zeichnung).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 606† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0060605.