Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 582 Prinzenweg, Stadtmauer 1582

Beschreibung

Steintafel. Die von einem Beschlagwerkrahmen umgebene Steintafel befand sich im 18. Jahrhundert in der Stadtmauer zwischen dem Wilhelmitor und dem alten Michaelistor. Heute ist sie in die Südseite der Stadtmauer am Prinzenweg eingelassen. Die obere Hälfte der Tafel ist nicht erhalten. Die Buchstaben sind erhaben gehauen.

Inschrift ergänzt nach der Sammlung Sack.

Maße: Bu.: 5–7 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

Sabine Wehking [1/1]

  1. [HAEC PARS MOENIV(M)a) / VETVSTATE DI-/LAPSA NOVA A /] FVNDAMENTIS / INSTAVRATA EST / AN(NO) M · D · LXXXII ·

Übersetzung:

Dieser Teil der Mauern, der aufgrund seines Alters zusammengebrochen war, wurde von Grund auf neu gebaut im Jahr 1582.

Textkritischer Apparat

  1. E in O eingestellt. I klein zwischen N und V gestellt.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 56, p. 5 (Zeichnung).
  2. Steinacker, Häuserkatalog.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 582 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0058203.