Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 566† St. Ulrici-Brüdern 1578

Beschreibung

Fenster auf der Südseite der Kirche über der Großen Prieche. In drei Reihen untereinander waren in einzelnen Feldern die namentlich bezeichneten Wappen der Lehrer der Martinsschule angebracht (A–C); in den beiden oberen Reihen je zwei Wappen, in der dritten Reihe vier Wappen. Im vorletzten Wappen Initialen (D). Unterhalb der Wappenfelder die Inschrift E.1) Vgl. a. das Fenster mit den Wappen und Namen der Braunschweiger Geistlichkeit aus dem Jahr 1577 (Nr. 558).

Inschriften nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

  1. A

    M(agister) Rhodolphus Hildebrandus2) / Rector Martinianus // M(agister) Fridericus Petri3) / Conrector Martinianus

  2. B

    David Palladius4) / Cantor Martinian(us) // Johannes Gasmerus5) / Collega Martinian(us)

  3. C

    Johannes / Hornei(us)6) // Hermannus / Custodius7) //Valentinus / Rothardus8) // H(ennin)g(us) Cunradus / Pepper9) . 1578 .

  4. D

    VR

  5. E

    Encomium piarum [animarum] Esaie LI . / posui verba mea in [ore tuo et] in umbra / [manus meae protexi te] ut fundes t[erram et plant]es ca[elos] a) 10)

Übersetzung:

Loblied der frommen Seelen. Jesaja 51: Ich habe mein Wort in deinen Mund gelegt und im Schatten meiner Hand habe ich dich geschützt, damit du die Erde begründest und den Himmel pflanzst. (E)

Textkritischer Apparat

  1. Ergänzungen nach dem Vulgata-Text, die Inschrift ist in der Sammlung Sack unvollständig überliefert.

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 133, Teil 1, p. 120b.
  2. Wappen Hildebrand (zwei gekreuzte Äste mit Blättern daran). Wappenbeschreibungen nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, ebd.
  3. Wappen Petri (Rose, darin ein Herz mit daraus hervorwachsendem Kreuz).
  4. Wappen Palladius (Vase?, darüber ein Ring).
  5. Wappen Gasmer (von Pfeil durchbohrtes Herz).
  6. Wappen Horney (aus Wolke an linkem Schildrand wachsender Arm, eine Krebsschere haltend). Vgl. Meier/Kämpe, Heraldische Untersuchungen 1903, S. 19.
  7. Wappen Custodius (Pelikan mit Jungen).
  8. Wappen Rothard (oben zwei Kleeblätter, in der Mitte ein Stern, auf den Initialen VR stehend).
  9. Wappen Pepper (gespalten, vorne drei Rosen pfahlweise, hinten ein Pfeil mit Spitze nach oben).
  10. Is. 51,16.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 133, Teil 1, p. 120b (Zeichnung) u. p. 130.
  2. Sack, Barfüßer, S. 406 (A–C).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 566† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0056601.