Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 541† Eiermarkt 1 1573, 1574

Beschreibung

Hausinschriften an der ehemaligen Ratsapotheke an der Ecke Eiermarkt/Jakobstraße.1) Das Haus wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Der Anbringungsort der Inschrift A ist nicht überliefert. Die Jahreszahl B befand sich auf einem an der Hofseite angebrachten Wappenstein, der den Braunschweiger Löwen zeigte; die Jahreszahl C in einer Fensterlaibung, die Jahreszahl D an der Front zur Jakobstraße.

Inschrift A nach Adolfi, B–D nach Photographien.

  1. A

    De edle Frieheit over rodt Goldt geit 2)

  2. B

    15 73

  3. C

    · 15 · 73 ·

  4. D

    15 · 74

Kommentar

Im Jahr 1573 verkaufte Arnd Barbke das Haus an den Rat der Altstadt, der das Wappen mit der Jahreszahl B anbringen ließ.3) Die Inschrift A könnte ebenfalls um diese Zeit entstanden sein. Johann Adolfi, auf dessen Chronik die Überlieferung beruht, hielt sich Ende der 70er Jahre des 16. Jahrhunderts in der Braunschweiger Gegend auf. Seine im Jahr 1598 fertiggestellte Chronik verfaßte er seit der Mitte der 90er Jahre.4)

Anmerkungen

  1. Nro. 447.
  2. Vgl. Wander, Sprichwörterlexikon, Bd. 1, Sp. 1155, Nr. 27.
  3. Vgl. Meier/Kämpe, Heraldische Untersuchungen 1903, S. 2.
  4. Vgl. ADB, Bd. 23, S. 428–431, s. v. ‘Neocorus’.

Nachweise

  1. Photographien: Städtisches Museum, Topographische Sammlung (B). NLD Hannover, BS 9892 (C) u. 9862 (D).
  2. Johann Adolfi’s, genannt Neocorus, Chronik des Landes Dithmarschen, hg. v. F. C. Dahlmann. Bd. 1, Kiel 1827,S. 350.
  3. Meier/Kämpe, Heraldische Untersuchungen 1903, S. 2 (B, D).
  4. Jesse, Inschriften, S. 141 (A).
  5. Fricke, Haussprüche, S. 45 (A).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 541† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0054107.