Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 519†? Altes Petritor 1568, 1577

Beschreibung

Inschriften an den Gebäuden des Alten Petritors. Das Tor wurde im Jahr 1791 abgebrochen.1) Die Inschriften A und B befanden sich am äußeren Tor auf einem Wappenstein, der das von zwei männlichen Figuren gehaltene Stadtwappen zeigte. Der Wappenstein wurde nach dem Zweiten Weltkrieg auf der Südwestseite des Packhofs eingemauert. Über seinen weiteren Verbleib ist nichts bekannt. Das Baudatum C stand am äußeren Tor im Giebel. Die Inschrift B war erhaben ausgeführt.

Die Inschriften A und C nach der Sammlung Sack, B nach Photographie.

Schriftart(en): Kapitalis (B).

  1. A

    1568

  2. B

    ABSTVLERAT VETERES FLVVII VIS IMPROBA PORTAS / CVM NITIDA HOC PRAESENS MOLE RESVRGIT OPVS / DA DEVS VT QVICQVID NOSTRA MVTABITVR VRBE / POSTMODO MVTETVR CONDITIONE PARI / ANNO DOMINI . M . D . L . X . VIII .

  3. C

    1577

Übersetzung:

Die tückische Gewalt des Flusses hatte die alten Tore fortgerissen; mit einem stattlichen Bau ersteht wieder dieses gegenwärtige Werk. Gott, gib, daß das, was auch immer in unserer Stadt verändert werden wird, sich wenig später unter gleichen Verhältnissen wandelt. Im Jahr des Herrn 1568. (B)

Versmaß: Zwei elegische Distichen. (B)

Anmerkungen

  1. Spies, Bild einer Stadt, S. 56.

Nachweise

  1. Photographie: NLD Hannover, o. Nr. (B).
  2. Sammlung Sack, Nr. 56, p. 80e (B), p. 112c (A, B), nach p. 112 (A, C; Zeichnung).
  3. Beck, H III, 1,15, fol. 83v (A, B) u. fol. 84 (A, C).
  4. Sack, Befestigungen 1847, S. 286.
  5. Steinacker, Häuserkatalog (B).
  6. Spies, Bild einer Stadt, S. 57, Abb. 16 u. 17 (A, C).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 519†? (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0051902.