Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 506† Schöppenstedterstr. 8 1565

Beschreibung

Hausinschrift auf einem Türsturz.1) Das Haus wurde bereits im Jahr 1765 abgerissen. Die Inschrift A stand zwischen zwei Wappenschilden, im linken die Inschrift B.

Inschrift nach der Sammlung Sack.

  1. A

    1565 / Autor Smedt

  2. B

    V(ERBVM) D(OMINI) M(ANET) I(N) AE(TERNVM) 2)

Übersetzung:

Das Wort des Herrn bleibt in Ewigkeit. (B)

Wappen:
Smedt3)?4)

Kommentar

Autor Smedt ist in dem Zeitraum von 1565 bis 1594 als Wandschneider im Hagen nachzuweisen.5) Das Haus befand sich in der Zeit von 1539 bis 1639 im Besitz der Familie Smedt.6)

Anmerkungen

  1. Nro. 1826.
  2. 1. Pt. 1,25.
  3. Wappen Smedt (Balken, darauf VDMIAE, darüber zwei Halbmonde, darunter ein Halbmond). Nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 90, Teil 2, p. 26.
  4. Wappen? (Hausmarke H11).
  5. Vgl. Vollmer, Wollweberei, S. 172.
  6. Vgl. Meier, Häuserbuch, Bd. 2, fol. 47v.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 90, Teil 2, p. 26.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 506† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0050609.