Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 467† St. Martini 1553?

Beschreibung

Grabplatte des Erbbegräbnisses der Familie von Damme. Die Platte befand sich auf dem Martinifriedhof auf der Südseite der Kirche in Höhe des Chores. Die Inschrift verlief um die Grabplatte, die fünfte Zeile der Inschrift unterhalb der ersten Zeile.

Inschrift nach der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. [ – – – ] MATHIAS V(AM) DAMM / [ – – – ] GRABSTEIN [ – – – ] ALTEN GESCHLECHTS / DERER VAM DAMME / PATRIC[ – – – ] / [ – – – ] DIESEM ORTE LEGEN LASSEN · ANNO 1553a)

Kommentar

Unter den bei Reidemeister verzeichneten Angehörigen der Familie von Damme findet sich niemand mit dem Vornamen Matthias.1) Die in einer anderen Version der Sammlung Sack überlieferte Jahreszahl 1535 scheidet im Hinblick auf die Verwendung des Hochdeutschen, die schon für das Jahr 1553 zu fortschrittlich erscheint, als Möglichkeit aus.

Textkritischer Apparat

  1. 1553] 1535 Sammlung Sack, Nr. 138, Bd. 1, Teil 2 (o. P., Zeichnung); Bd. 3, p. 384.

Anmerkungen

  1. Reidemeister, Genealogien, S. 42–47.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 138, Bd. 1, Teil 1 (o. P.) u. Teil 2 (o. P., Zeichnung); Bd. 3, p. 384.
  2. Schmidt, Martinskirche, S. 233.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 467† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0046703.