Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 455† St. Ulrici-Brüdern 1547

Beschreibung

Gedenktafel aus Messing. Die Tafel war am Kanzelpfeiler angebracht.

Inschrift nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. ALLE IAR · ZV · GEDENKEN · / MANTAGS · NACH · EXAVDI1) · IST · / DIE · SLACHT · VOR · DER · DRAC·/KENBORG · GESCHEHEN · ANNO · / DOMINI · 1547 · H(VIVS) V(ICTORIAE) G(RATIA) T(ABVLAM) D(EDICATAM) · / BRVN · V(ON) · BOTMAR · F(IERI) · F(ECIT) ·

Übersetzung:

Brun von Botmar hat aus Anlaß dieses Sieges die Widmungstafel anfertigen lassen.

Kommentar

In der Schlacht bei Drakenburg errangen die Truppen des Schmalkaldischen Bundes einen Sieg über die kaiserlichen Truppen, unter denen sich ein Heer Erichs II. von Calenberg-Grubenhagen befand.2) Der Hauptmann Brun von Bothmer (vgl. dessen Epitaph Nr. 516) stand seit 1540 im Dienst des Braunschweiger Rates.3)

Anmerkungen

  1. 23. Mai.
  2. Vgl. Geschichte Niedersachsens, Bd. 3,1, S. 46.
  3. Sta Braunschweig, H VIII A, Nr. 486.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 133, Teil 1, p. 17 u. p. 207 (Zeichnung).
  2. Schmidt, Brüdernkirche, Sp. 762.
  3. Schröder/Aßmann, Stadt Braunschweig, 2. Abt., S. 162.
  4. Schiller, Architectur, S. 159 (unvollständig).
  5. Schiller, Brüdernkirche, S. 174.
  6. Döring, Braunschweig, S. 103 (unvollständig).
  7. Jesse, Inschriften, S. 143.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 455† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0045500.