Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 446 Altstadtrathaus (Städtisches Museum) nach 1542

Beschreibung

Gemälde.1) Öl auf Leinwand. Dargestellt ist die Belagerung Wolfenbüttels im Jahr 1542. Oberhalb der szenischen Darstellung ein schwarzer Streifen mit der zweizeiligen Inschrift A in goldenen Buchstaben. Die Inschriften B–J stehen als Erläuterungen in dem Gemälde, das rechts oben das Heerlager des Landgrafen von Hessen und darunter – durch die Oker davon getrennt – das Lager des Kurfürsten von Sachsen zeigt. Im Hintergrund in der Bildmitte Wolfenbüttel, das beschossen wird. Die u in den Inschriften sind mit diakritischen Zeichen versehen. Die Inschriften K–M, die in der Inschriftensammlung Mack als noch lesbar verzeichnet sind, sind heute nicht mehr vorhanden (K) oder nur noch schemenhaft erkennbar (L, M). Sie befanden sich über der Darstellung des Kurfürsten auf einem Schimmel unten in der Bildmitte (K), rechts in der Mitte unterhalb der Oker (L) und unten rechts über einem Brotwagen (M).

Inschriften K–M nach der Inschriftensammlung Mack.

Maße: H.: 177 cm; B.: 225 cm; Bu.: 0,3 cm (A, 1. Zeile), 0,2–0,3 cm (A, 2. Zeile), 0,5–0,6 cm (B–I), 1,2 cm (J).

Schriftart(en): Fraktur, in A mit Kapitalis, das zweite und letzte Wort der Inschrift A humanistische Minuskel.

  1. A

    Waare Contrafactur der Vestung Wolffenbuttel wÿ sÿ ist mit dreÿen Feld=Lagern belagert worden , als nemlich Herzog Johan Friderichs des Cuurfursten / von Saxen sein Lager und La(n)d=Graf Philips zu Hessen Lager , und der Stadt Brunswyk Lager und ist in beysein Grafen Albrechts vo(n) Mansfeld welche alle in eigener Persoon davor gelägen haben geschehen den 2 . AUGUSTI an(n)o 1542

  2. B

    Des Land · Grafen Artillerie

  3. C

    Der Land Graf

  4. D

    Des Land-Grafen / Schanßere ·

  5. E

    Des Landgrafen / Lager

  6. F

    Da fallen die Bauren beii / dem fin[c]kenhe[r]t heraus

  7. G

    Der Reisige Zeug .

  8. H

    Des Cuur Fürsten , Schüse

  9. I

    Des Churfurste(n) Artil=/lerie

  10. J

    Des Cuur Fursten Zu Saxen Lager .

  11. K†

    Der Cuurfurst

  12. L

    [Des Cuurfürsten Obrister Haubm]an / [Der Artillerie]

  13. M†

    Des Land Grafen Meister von der Marketenderey

Kommentar

Dem Gemälde liegt ein Holzschnitt aus der Werkstatt des Lucas Cranach zugrunde.2) Die Darstellung und die Beischriften auf dem Ölgemälde weichen jedoch in Einzelheiten von dem Holzschnitt ab.

Anmerkungen

  1. Inv. Nr. 506.
  2. Vgl. dazu Ute Mennecke, Lukas Cranachs „Eroberung Wolfenbüttels“. Ein Holzschnitt im Dienste der Reformation. In: Blätter für deutsche Landesgeschichte 118, 1982, S. 137–159.

Nachweise

  1. Inschriftensammlung Mack.
  2. Matthias Puhle, Die Belagerung Wolfenbüttels im Jahr 1542. Städtisches Museum Braunschweig, Miszellen 40, Braunschweig 1985 (A) u. Abb.

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 446 (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0044601.