Inschriftenkatalog: Stadt Braunschweig von 1529 bis 1671

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 56: Stadt Braunschweig II (2001)

Nr. 436† St. Katharinen 1539

Beschreibung

Totenschild des Asche von Cramm. Die hochrechteckige hölzerne Tafel war an einem Pfeiler im Mittelschiff angebracht. Unter dem Wappenschild ein Schriftband mit der dreizeiligen Inschrift in Goldbuchstaben.1)

Inschrift nach der Zeichnung in der Sammlung Sack.

Schriftart(en): Mischschrift aus gotischer Minuskel und Fraktur mit Versalien.

  1. Anno · m · dc · xxxix · des xxvi · dages Octobris / hefft · de · Erbar · Aschen · van · Cramme · endegeth / sen · leben · de · hir · under · in · dem · fredea) · begrave(n)

Wappen:
Cramm2)

Kommentar

Bei Asche von Cramm handelt es sich vermutlich um den Träger dieses Namens, der in der Crammschen Genealogie als Obrist Karls V. und als Ritter des Goldenen Vlieses bezeichnet ist. Sein Todesdatum ist dort nicht vermerkt.3)

Textkritischer Apparat

  1. sen ... frede] ein Leben de hie under in der Erde Oeynhausen.

Anmerkungen

  1. Beschreibung nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, Nr. 136, Teil 2 (o. P.).
  2. Wappen Cramm (drei Lilien 2:1). Nach der Zeichnung in der Sammlung Sack, ebd. Vgl. Spießen, Wappenbuch, Bd. 1, S. 35 u. Tafel 86.
  3. Sta Braunschweig, H VIII A, Nr. 756.

Nachweise

  1. Sammlung Sack, Nr. 136, Teil 1, p. 44 u. 336, u. Teil 2 (o. P., kolorierte Zeichnung).
  2. Beck, H III, 1,15, fol. 164 r (kolorierte Zeichnung).
  3. Beck, Auffschriften, Sp. 1283.
  4. Oeynhausen, Grabinschriften, fol. 51r.
  5. Abb.: Spies, Bild einer Stadt, S. 105 (Abb. der Zeichnung Becks).

Zitierhinweis:
DI 56, Stadt Braunschweig II, Nr. 436† (Sabine Wehking), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di056g009k0043604.