Die Inschriften der Stadt Braunschweig bis 1528

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 35: Stadt Braunschweig I (1993)

Nr. 44 Berlin, Kunstgewerbemuseum 3. V. 14. Jh.

Beschreibung

Reliquienmonstranz; Silber, teilweise vergoldet. Über dem sechseckigen, sternförmigen Fuß mit graviertem, kapellenartigen Knauf erhebt sich auf schmalem Schaft der hochangesetzte Nodus. Auf den sechs Rotuli, die dem durchbrochenen Maßwerk des Nodus vorgesetzt sind, befinden sich in dunkelblauem Silbergrubenschmelz je ein Buchstabe des Namens des Evangelisten Lucas (A) und eine Rosette. Darüber sitzt auf einer runden Basis, flankiert von zwei durchbrochenen Fialen, ein Kristallzylinder, in dem eine ovale, silbervergoldete Reliquienkapsel mit dreizeiliger, niellierter Inschrift (B) aufgehängt ist. Darüber ein spitz zulaufender, mit Schuppenziegeln gravierter Rundturm mit einem Knauf. Die obere Bekrönung fehlt. Die Reliquienmonstranz gelangte zusammen mit anderen Stücken des Welfenschatzes 1935 durch Kauf des Preußischen Staates an das damalige Schloßmuseum in Berlin (Kunstgewerbemuseum).

Maße: H.: 31,3 cm; Bu.: 0,5 cm (A), etwa 0,5 cm (B).

Schriftart(en): Gotische Majuskel (A), griechische Großbuchstaben (B).

  1. A

    LVCAS

  2. B

    + ΛΙΨΑΝON ΤOΥ · /AΓIOΥ IEΡOMAΡ·/TΥROC BΛACIOΥ ·

Übersetzung:

Tropfen (Reliquie) vom heiligen Märtyrer Blasius (B).

Kommentar

In den Kristallzylinder sind zwei Pergamentstreifen eingelegt, der schmalere mit der Aufschrift de osse S. Blasii, der breitere, sichtbare mit der Aufschrift pollex de s. marco1). Mit dieser Fehldeutung verzeichnet auch das Reliquienverzeichnis von 1482 die Monstranz2). Als Herstellungsort wird Niedersachsen, möglicherweise Braunschweig angesehen3).

Anmerkungen

  1. ‚Von einem Knochen des hl. Blasius‘; ‚Daumen des hl. Marcus‘; Kötzsche, S. 55.
  2. Reliquienverzeichnis von 1482, S. 23.
  3. Falke/Schmidt/Swarzenski, S. 192; Kötzsche, S. 54f., 79.

Nachweise

  1. Abb.: Falke/Schmidt/Swarzenski, Taf. 94; Kötzsche, Abb. 68.
  2. Lit.: wie Anm. 3; Neumann, Nr. 60.

Zitierhinweis:
DI 35, Stadt Braunschweig I, Nr. 44 (Andrea Boockmann), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di035g005k0004407.