Die Inschriften der Stadt Braunschweig bis 1528

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 35: Stadt Braunschweig I (1993)

Nr. 160 Städtisches Museum 1467

Diese Katalognummer wurde überarbeitet. [Zur aktuellen Fassung springen]

Beschreibung

Hausinschrift. Das zweigeschossige Haus Poststraße 10 (ass. 99) trug die Baudatierung übereinanderstehend auf den Schwellbalken des zweiten (B) und dritten Geschosses (A). Buchstaben und Zahlen waren im Treppenfries in geschnitzte rechteckige Rahmen gesetzt. 1892 abgerissen und mit Poststraße 9 verbaut1).

Maße: L.: 439 cm; Br.: 25 cm (A), 28 cm (B)2).

Schriftart(en): Gotische Minuskel.

Sabine Wehking [1/7]

  1. A

    m cccc lxviia) iar

  2. B

    in sv(n)te io(hanni)s ave(n)

Übersetzung:

Im Jahr 1467 am Tag vor St. Johannes (23. 6.)

Textkritischer Apparat

  1. 1462 Kail.

Anmerkungen

  1. Die Schwellbalken befinden sich im Städtischen Museum Braunschweig unter der Inventarnummer Ccc 127.
  2. Die Buchstabenhöhe konnte nicht gemessen werden.

Nachweise

  1. Abb.: Slg. Kail, Bl. 39; Spies, 1988, S. 45, Abb. 10.
  2. Lit.: Sack, H V, 90, S. 2, 93; Dürre, S. 689; Steinacker, Katalog.

Zitierhinweis:
DI 35, Stadt Braunschweig I, Nr. 160 (Andrea Boockmann), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di035g005k0016006.