Die Inschriften der Stadt Braunschweig bis 1528

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 35: Stadt Braunschweig I (1993)

Nr. 156† Eiermarkt 3/4 (ass. 452) 1466

Beschreibung

Hausinschrift. Sie befand sich an der Brandmauer zu Eiermarkt 5 in Stein gehauen, darunter zwei Wappen. Das Haus wurde 1764 abgerissen.

Inschrift nach Slg. Sack.

  1. M CCCC LXVI

Wappen:
Cord von Scheppenstede (links), Ilse von Twedorp1).

Kommentar

Das 14662) von dem Ehepaar Scheppenstede-Twedorp errichtete Haus wurde später in zwei Häuser umgebaut.

Anmerkungen

  1. Kämpe, Wappenbuch II, S. 106f.
  2. Meier/Kämpe, 1903, S. 26, nennen 1465.

Nachweise

  1. Sack, H V, 90, S. 7; Steinacker, Katalog; wie Anm. 1, 2.

Zitierhinweis:
DI 35, Stadt Braunschweig I, Nr. 156† (Andrea Boockmann), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di035g005k0015602.