Die Inschriften der Stadt Braunschweig bis 1528

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 35: Stadt Braunschweig I (1993)

Nr. 110† Michaelistor 1435

Beschreibung

Bauinschrift; auf der Brücke über den inneren Stadtgraben, Südseite, über der Eisnase. Vor und hinter der Inschrift das Stadtwappen, dazwischen, nicht genauer lokalisiert, eine Lilie. Die Brücke war 1788 noch vorhanden.

Inschrift nach Slg. Sack.

  1. MCCCCXXXV

Kommentar

Sack hielt die Lilie für ein Zeichen des Waffenbündnisses der Patrizier von 1384, der sog. Lilienvente. Da das Michaelistor schon 1378 einen inneren und einen äußeren Torturm besaß, liegt es nahe, anzunehmen, daß die Lilie von einem Vorgängerbau der Brücke übernommen wurde. Oberhalb der Inschrift befand sich ein Renovierungsvermerk von 16541).

Anmerkungen

  1. Sack, 1847, S. 282, ohne Angabe des Wortlauts.

Nachweise

  1. Sack, H V, 90, S. 9, 56, 80; ders., 1847, S. 282; Beck, S. 1296ff.; Dürre, S. 682; Spies, 1976, S. 48.

Zitierhinweis:
DI 35, Stadt Braunschweig I, Nr. 110† (Andrea Boockmann), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di035g005k0011006.