Inschriftenkatalog: Aachen (Stadt)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 32: Stadt Aachen (1993)

Nr. 94† ? 1606

Beschreibung

Stifterinschrift auf unbekanntem Träger.

Text nach Abry.

  1. R(everendus) d(ominus) Joannes Newenmant imper(ialis) eccles(iae) s(ancti) Alberti decanus me fieri fecit 1606

Übersetzung:

Der ehrwürdige Herr Johannes Neumann, Dechant der kaiserlichen Kirche St. Adalbert, ließ mich 1606 anfertigen.

Wappen:
Neumann (Hausmarke mit Initialen IN, vgl. Anhang Nr. 9)

Kommentar

Johannes Neumann ist von 1603 bis zu seinem Tode 1631 als Dechant und seit 1618 als Pfarrer von St. Adalbert belegt.1) Er setzte eine umfangreiche innere und äußere Reform des Adalbertstifts durch. Die Stiftungsinschrift könnte im Zusammenhang mit der seit 1604 durchgeführten Renovierung des Kircheninnenraumes von St. Adalbert stehen.2)

Anmerkungen

  1. Jeuckens, St. Adalbert, S. 25; Gatzweiler, Adalbertstift, S. 92ff.; StA, KK St. Adalbert, Hs. 2, fol. 2r. Er verstarb am 30. November 1631 (StA, KK St. Adalbert, Hs. 3, fol. 23r).
  2. Gatzweiler, a. a. O., S. 99.

Nachweise

  1. StA, Abry Nr. 35.
  2. Huyskens, Verschwundene Grabsteine, S. 137.

Zitierhinweis:
DI 32, Stadt Aachen, Nr. 94† (Helga Giersiepen), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di032d002k0009404.