Inschriftenkatalog: Aachen (Stadt)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 32: Stadt Aachen (1993)

Nr. 93 Berlin, Kunstgewerbemuseum1) 1605

Beschreibung

Prunkkrug des Kreuzherrenpriorats Brandenburg (Aachen-Sief). Raerener Steinzeug mit Zinndeckel. Der zylindrische Mittelteil trägt drei Ovale mit Halbbildern des Priors mit Mütze und Kreuzstab über dem Prioratswappen. Umschrift erhaben auf dem ca. 1 cm breiten Rand der Ovale. Rauten als Worttrenner.

Maße: H. 38 (ohne Deckel), Bu. 0,5 cm.

Schriftart(en): Kapitalis.

  1. PRIORIS · BRANDENBVRGENSIS · 1605

Wappen:
Priorat Brandenburg

Kommentar

A hat einen gebrochenen Schaft, N einen geschwungenen Schrägstrich. Prior war zur Zeit der Herstellung des Kruges Jacob von Thurn, der 1585 auch zum Definitor des Ordens gewählt worden war.2) In ihm dürfte der Auftraggeber des Kruges zu sehen sein.3)

Anmerkungen

  1. Inv.-Nr. M 2217.
  2. Haaß, Kreuzherren, S. 168.
  3. Vgl. Nr. 91.

Nachweise

  1. Hellebrandt, Raerener Steinzeug, S. 113 Nr. 117 u. Abb. 97.

Zitierhinweis:
DI 32, Stadt Aachen, Nr. 93 (Helga Giersiepen), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di032d002k0009306.