Inschriftenkatalog: Aachen (Stadt)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 32: Stadt Aachen (1993)

Nr. 89† Burtscheid, St. Johann Baptist 1599

Beschreibung

Kleine Kupferplatte1) vom Grab der Maria Solar.

Text nach Le Fort.

  1. Hic iacet d(omi)naa) Maria Solar duorum annorum filia nobilis D(omi)ni Joannis Baptistae Solar praefecti militum in castrob) Franborchc) quae obiit an(n)o d(omi)ni 1599 mensis julii die 17d).

Übersetzung:

Hier liegt Frau Maria Solar, zweijährige Tochter des edlen Herrn Johannes Baptist Solar, des Militärpräfekten in der Burg Frankenberg, die starb im Jahre 1599 im Monat Juli am 17. Tag.

Wappen:
Solar (zwei geschachte Schrägbalken)

Kommentar

Der Vater der Verstorbenen war Befehlshaber der in der Burg Frankenberg liegenden spanischen Truppen des Gouverneurs von Limburg, Gaston de Spinola2), die zur Vollstreckung der Reichsacht gegen Aachen eingesetzt worden waren.3)

Textkritischer Apparat

  1. Dona Abry.
  2. chastro Abry.
  3. Franckborck Abry.
  4. Abry überliefert die Datumsangabe A(nn)o 1599 die 27 Julii.

Anmerkungen

  1. sepulture sur une lame de cuivre fort petite“ (Coll. Le Fort IV 23).
  2. Huyskens, a. a. O., S. 131. Zur Besetzung vgl. Meyer, Aachensche Geschichten I, S. 504.
  3. Schmitz, Verfassung und Bekenntnis, S. 190.

Nachweise

  1. StA, Abry Nr. 14.
  2. AE Lüttich, Coll. Le Fort IV 23.
  3. Huyskens, Verschwundene Grabsteine, S. 134.

Zitierhinweis:
DI 32, Stadt Aachen, Nr. 89† (Helga Giersiepen), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di032d002k0008903.