Inschriftenkatalog: Aachen (Stadt)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 32: Stadt Aachen (1993)

Nr. 62† † Karmeliterkonvent vor 1525

Beschreibung

Runde Glasscheibe, in das größte Fenster des Dormitoriums neben dem Eingang zur Bibliothek eingesetzt. Maria, von sieben Schwertern durchbohrt. Inschrift am Rand umlaufend.

Text nach Milendunck.

  1. A

    O flos carmeli, fer nobis gaudia coeli,cuius septem cor transfixere dolores

  2. B

    P(etrus) H(insberg)1)

Übersetzung:

O Blume des Karmels, deren Herz sieben Schmerzen durchbohrt haben, bringe uns die Freuden des Himmels.

Versmaß: Elegisches Distichon (A).2)

Kommentar

Petrus Hinsberg ist von 1502 an als Prior des Karmeliterkonvents belegt3) und verstarb im Jahre 1525.4)

Anmerkungen

  1. Zwischen den Initialen Hausmarke (vgl. Anhang Nr. 2).
  2. Der Pentameter mißachtet durch den Spondeus im zweiten Halbvers die übliche strenge metrische Form.
  3. Martini, Carmel, S. 445.
  4. Milendunck, f. 528v.

Nachweise

  1. StAF Milendunck, f. 529r.

Zitierhinweis:
DI 32, Stadt Aachen, Nr. 62† (Helga Giersiepen), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di032d002k0006205.