Inschriftenkatalog: Aachen (Stadt)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 32: Stadt Aachen (1993)

Nr. 13† St. Nikolaus 1333

Beschreibung

Klara- bzw. Franziskusglocke. Die alte Klaraglocke zerschmolz bei einem Brand 1333 und wurde nach ihrem kurz darauf erfolgten Neuguß1) dem hl. Franziskus geweiht. Ein Umguß erfolgte 1547. 1656 ging die Glocke im Stadtbrand erneut unter und wurde danach neu gegossen.2) Drei weitere Umgüsse wurden zu Beginn des 18. Jh. vorgenommen, bevor die Glocke 1713 zersprang.

Inschrift nach Herpers.

  1. Annoa) 1333 per incendiumb) misere perii, Clara vocata, nunc Franciscus vocor.

Übersetzung:

Im Jahre 1333 bin ich durch einen Brand elend zugrunde gegangen; nachdem ich zuvor Klara genannt wurde, werde ich nun Franziskus genannt.

Textkritischer Apparat

  1. domini add. KDM. Das in KDM als Vorlage für die Textwiedergabe benutzte Kopialbuch der Kölner Ordensprovinz der Franziskaner ist im Franziskanerarchiv heute nicht mehr auffindbar.
  2. conventus add. KDM.

Anmerkungen

  1. Das Kopialbuch der Kölner Ordensprovinz berichtet über den Neuguß der Glocke zum Jahr 1333 (KDM 10, 2, S. 173).
  2. Sie erhielt dabei folgende Inschrift: „+ a(nn)o milles(imo) tercent(esimo) triges(imo) tertio per incendium misere perii, Clara vocata, a(nn)o milles(imo) quingentes(imo) quadrag(esimo) septimo tertio refusa nunc Franciscus vocor, sed anno 1656 2 maii iterum ignis primar(iam) civitatis part(em) devorans tectum cum campanili et campana praefata biblioth(eca) insign(e) cum potiori conventus parte absumpsit.“ (Text nach Boeckeler, a. a. O.).

Nachweise

  1. FranzA, Herpers, Descriptio, S. 41.
  2. Boeckeler, Beiträge, S. 15.
  3. Neu, Franziskanerkloster, S. 17.
  4. KDM 10, 2, S. 173.

Zitierhinweis:
DI 32, Stadt Aachen, Nr. 13† (Helga Giersiepen), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di032d002k0001302.