Inschriftenkatalog: Aachen (Stadt)

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 32: Stadt Aachen (1993)

Nr. 34 Kornelimünster, St. Kornelius 1470

Beschreibung

Hängende Schlußsteinplatte im zweiten Joch des südlichsten Nebenschiffes. Rechteckige, schwarz bemalte Platte mit eingehauener, goldfarbig ausgemalter Schrift. Sehr gut erhalten.

Schriftart(en): Gotische Minuskel.1)

AWK NRW, Arbeitsstelle Inschriften [1/1]

  1. mocccclxxo · jaira) / wart · geslosse / ditb) · vor · wairc)

Übersetzung:

Im Jahr 1470 wurde dies fürwahr geschlossen.

Versmaß: Deutscher Reimvers.

Kommentar

Der Schlußstein des benachbarten Jochs trägt das Wappen des Abtes Heribert von Lülsdorf (1450–1481), der den Bau der beiden südlichen Nebenschiffe veranlaßte.2)

Textkritischer Apparat

  1. jan KDM.
  2. die KDM.
  3. vorwant KDM.

Anmerkungen

  1. Die Maße des Steins konnten wegen der Höhe der Anbringung nicht festgestellt werden.
  2. Vgl. die Einleitung S. XXI.

Nachweise

  1. KDM 9,2, S. 51.

Zitierhinweis:
DI 32, Stadt Aachen, Nr. 34 (Helga Giersiepen), in: www.inschriften.net, https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0238-di032d002k0003401.