Inschriftenkatalog: Stadt Zeitz

Katalogartikel in chronologischer Reihenfolge.

DI 52: Stadt Zeitz (2001)

Nr. 75 Museum 1515

Beschreibung

Lade der Fleischerinnung. Eichenholz. Geritzte Inschrift (A) auf dem auf die Vorderwand geschraubten Eisenbeschlag rechts und links des unteren Schlüsselloches. Inschrift (B) auf der Vorderwand der Lade im linken und rechten Feld in Leisten als Intarsien, hellbraunes auf dunkelbraunem Holz. Inschrift (C) auf dem Deckel der Beilade. Inschrift (D) an der linken Außenwand, im Bildfeld, in das Blatt des dargestellten Fleischerbeiles geritzt. Die Lade wurde offensichtlich mehrfach überarbeitet.1) Der Beschlag an der Vorderwand datiert wohl die Entstehungszeit der Lade. Die Beilade im Inneren der Lade scheint tatsächlich später angebracht worden zu sein, wahrscheinlich gehörte eine zweite Beilade auf der gegenüberliegenden Seite dazu, die die Jahreszahl vervollständigte.

Maße: H. 35 cm; B. 53 cm; T. 36 cm; Bu. 0,8 cm und 1,2 cm (A), 1,6 cm (B, C), 0,7 cm (D).

Schriftart(en): Kapitalis.

DI 52, Nr. 75 - Museum - 1515

 BBAW Berlin, Inschriftenprojekt (Thomas Kreil) [1/1]

  1. A

    15// 15AR // MRa)

  2. B

    MATTHES // PERCHTER / GALL // ERHART / HANS // LINTENER

  3. C

    16

  4. D

    C. H.

Kommentar

Die Initialen (D) konnten nicht aufgelöst werden. Es fällt auf, daß die drei Namen aus Inschrift (B) in der Zeitzer Überlieferung dieser Zeit sonst nicht vorkommen. Der Name Hans Lindener erscheint jedoch, zusammen mit anderen, auf dem Griff der Petschaft der Fleischhauer von 1594. Es handelt sich vielleicht um einen Verwandten (vgl. Nr. 196).

Textkritischer Apparat

  1. Es liegt die Auflösung AR(CA) M(ACELLA)R(IORUM) nahe: Lade der Fleischer.

Anmerkungen

  1. Auf der Rückwand finden sich folgende spätere Inschriften: 1. geritzte Inschrift in der oberen Mitte der Ladenrückwand, Bu. 1 cm, barocke Minuskeln und Majuskeln: Renovatum . 1 . 7 . 55 / . O . M / I . C . M . / I . C . R . / I . C . T . E; 2. geritzte Inschrift auf einer unten auf die Rückwand geschraubten Holztafel, die dunkel gefärbt wurde; die Buchstaben leuchten in der Originalfarbe des hellen Holzes, Bu. 1,8 cm (kursiv) und 2 cm (Majuskel): Repariert . 1909. H . B .

Zitierhinweis:
DI 52, Stadt Zeitz, Nr. 75 (Martina Voigt), in: www.inschriften.net, urn:nbn:de:0238-di052b007k0007503.